CFDs - Contracts for Difference

CFD - Laufzeit

CFDs sind keine Terminkontrakte. Daher ist die Laufzeit der CFDs unbegrenzt und der Anleger kann selbst wählen ob und wann er CFD-Kontrakte kauft oder verkauft. CFDs können also kurzfristig gehalten werden oder je nach Strategie und Marktentwicklung auch mittel- oder langfristig eingesetzt werden. Es gibt keine Laufzeitbeschränkungen für CFDs.


Die unbegrenzte Laufzeit ist ein enormer Vorteil gegenüber anderen Anlageprodukten wie z. B. Optionen, Futures und Optionsscheinen, wo der Zeitwertverfall die Nerven des Anlegers bei ungünstiger Marktentwicklung ordentlich belasten kann. Hat ein CFD-Anleger mal auf das falsche Pferd gesetzt bzw. ein schlechtes Timing erwischt, ist noch nicht alles verloren. Der CFD-Anleger hat keine Eile und kann abwarten, ob seine Strategie vielleicht doch noch aufgeht.


Eines sollte der CFD-Anleger jedoch beachten:

Es ist zwar möglich die CFD-Position unendlich lange offen zu halten, aber für die offene Kauf-Position werden täglich Finanzierungskosten in Form von Zinsen berechnet, die ab einer gewissen Haltedauer sicherlich auch schmerzhaft werden können.

« CFD-Dividenden CFD-Transparenz »

CFD-Laufzeit. Keine Laufzeit-Beschränkung für CFDs. Kein Zeitwertverfall, keine Fristen. Finanzierungskosten beachten!

Weitere Artikel:

Beispiele
Handel
Kosten
Broker

•••••••••••••••••

News:

♦ 13.09.2017 (a4c)
Euro/US-Dollar: Mario Draghi muss sich endlich entscheiden

♦ 06.09.2017 (a4c)
DAX: Jahresendspurt voraus?

♦ 23.08.2017 (a4c)
Lufthansa: Des einen Freud ist des anderen Leid...

♦ 04.08.2017 (a4c)
Apple-Aktie: Verschnaufpause endgültig vorbei?

♦ 14.06.2017 (a4c)
Apple: Daran wird man sich erinnern...